Frankreich- Begegnungsfreizeit | eine tolle Zeit

Mein Name ist Markus und ich muss sagen, dass ich es schade finde, dass die Zeit bereits vorbei ist und wir uns im Bus auf dem Heimweg befinden. Für mich war die Freizeit sehr kurzweilig. Das abwechslungsreiche Programm wechselte sich mit viel Freizeit ab. Diese war geprägt von viel gegenseitiger Freude, Spielen, Singen, Witzen und anderen Insidern. Dabei entstanden Zitate wie: „Der gute, alte Stein“, „Pass auf! London, Bodennebel …“ und „Ich bin ein kleiner Pinguin …“.

ob d5a680 imgp2048 ob aba403 img 6367 ob 2c1510 imgp1926

Generell war es eine sehr heitere und musikgeprägte Freizeit. Wann immer ich lauschte, klang entweder Musik aus dem einen oder anderen Zelt, oder aber es wurde direkt gesungen. Das ist sogar unseren Camp-Nachbarn positiv aufgefallen. Mich hat es beeindruckt wie groß die Begeisterung für Kleinigkeiten war. Ebenso war es genial zu sehen, wie langweilige Aufgaben wie den Abwasch zu tätigen sich zu einer freudigen Aufgabe im Team entwickeln kann. Nicht zu vergessen sind die großen Lernfortschritte. Stetig wurden im Alltag intensiv Vokabeln ausgetauscht, die zur Verständigung notwendig waren. Farben und Zahlen lernen mit UNO, Besteck und Geschirr lernen während des Abwasches und vieles mehr. Zur Not wurde Englisch verwendet. Wenn das nicht half verständigten wir uns mit Händen und Füßen. Dadurch haben sich viele Kontakte geknüpft, die auch länger halten, wenn alle es wollen.

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht diese Zeit mit euch zu verbringen. Danke!

Einen lieben Gruß an euch
Markus