Arbeitsbereiche

Hier siehst du die letzten fünf Artikel
und im Anschluss eine Liste der letzten 50 Artikel.


| Tobias Nestler | Jugend

How to celebrate Easter?

How to celebrate Easter? - Wie Ostern feiern?

Die Osterzeit in diesem Jahr ist eine Besondere. Die Botschaft hat sich nicht verändert, aber die Umstände.
Wir möchten dich ermutigen Gott in dieser Zeit zu begegnen und dieses Fest gerade in diesen Umständen zu feiern.

Wir möchten dich mit einigen Ideen und Impulsen unterstützen. OnLine, Offline, in Gemeinschaft oder allein, da ist viel möglich.
Schau mal auf der Seite vorbei und begib dich auf die Reise.
Liebe Grüße und sei gesegnet


| Carolin Roth | Jugend

Briefe der Hoffnung

Du möchtest in dieser Zeit nicht alleine sein? Du hast schon lange keine Post mehr bekommen und willst das ändern? Dann sei dabei! Ab nächster Woche starten wir eine neue Aktion: die Briefe der Hoffnung. Anmelden könnt ihr euch mit Name, Post- und E-Mail Adresse unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt im Landesverband unter 0361-264650. Die Anmeldung endet jeweils am Sonntagmittag und ihr erhaltet am Sonntagabend eine Liste für die kommende Woche, wann ihr wem schreiben dürft. Dadurch bekommt auch ihr von Dienstag bis Samstag jeweils einen Brief. Am Sonntag startet die Aktion dann wieder neu. Wir wollen in dieser Zeit wieder mehr Gemeinschaft stiften, mehr Leute an unserem eigenen Leben teilhaben lassen und mehr Hoffnung verbreiten. Sei auch du dabei! Für eine Woche oder für mehrere - wie es dir passt. Wir freuen uns auf dich!


| Carolin Roth | Jugend

mehr.wert läuft auf Hochtouren

Unser neuer Instagram Account mehr.wert.cvjm begleitet uns durch die Fastenzeit. An jedem neuen Tag finden sich hier ein Bibeltext mit Fragen und zwei Aktionen, an denen sich rege beteiligt wird. Inzwischen ist die Hälfte der Zeit vorbei, aber unsere Motivation lässt nicht nach. Wir suchen immer wieder nach neuen Ideen. Manche teilen die Ideen auch auf ihren eigenen Kanälen. Zur Halbzeit der Fastenzeit (Tag 20) hatten wir unseren Sporttag und es wurden insgesamt 349 SitUps und Liegestütze gemacht. Wir freuen uns auf die verbleibende Zeit mit euch und wer noch einsteigen möchte, kann das jederzeit gerne tun. Natürlich wird der Kanal danach nicht geschlossen, sondern wir werden weiterhin Challenges und coole Ideen posten - dann aber in einem neuen Rhytmus. Vielleicht habt ihr ja auch danach Lust, einzusteigen? Wir würden uns freuen!


| Carolin Roth | Jugend

Hoffnungskarten

Wir möchten die negativen Gedanken um Corona stoppen und neue Ideen spinnen. Unser Plan: Hoffnungskarten! Es kann doch gar keinen besseren Zeitpunkt geben, um gute Nachrichten zu verbreiten! Wir wollen Postkarten basteln und/oder schreiben und an unsere Freunde schicken, um sie mal wieder auf andere Gedanken zu bringen. Wer mitmachen will, ist gerne dazu aufgerufen. Ihr habt alle Freiheit für Kreativität, Lyrik oder was auch immer euch liegt. So kann jeder etwas Gutes tun, dreht nicht durch und steckt niemanden an. Wer ist dabei?

Ideen für Texte, falls ihr nicht wisst, was ihr schreiben sollt:

Hey, ich schätze, auch du hast gerade ziemlich viel Zeit. Ich dachte, ich nutze sie, um dich mit einer Postkarte zu überraschen. Mir ist klar geworden, das "Corona-Ferien" neben allem Nervigen auch etwas Gutes haben. Es gibt diesen tollen Spruch: "Alles hat seine Zeit", der übrigens im Sprüchebuch in der Bibel steht. Vielleicht ist es gerade an der Zeit einen Gang zurück zu schrauben und ein paar Sachen in den Blick zu nehmen, die sonst untergehen.
Hier ein paar Tipps:
- jemandem einen Brief/ eine Postkarte schreiben
- ein gutes Buch lesen
- etwas tun, das du schon lange nicht mehr gemacht hast, aber eigentlich richtig gut kannst
- in die Natur gehen (möglichst ohne viele Menschen zu treffen)

Na inspiriert? Dann los!
Sei lieb gegrüßt!

Ihr könnt eure Ideen für selbstgebastelte Karten gern mit dem #hoffnungskarten posten.


| CVJM Thüringen e.V. | NewLife-Predigt

NewLife | Februar 2020

 1. Mose 1,1-27 (Elberfelder)
Helene Aßmann 
1 Im Anfang schuf Gott den Himmel[1] und die Erde. 2 Und die Erde war wüst[2] und leer[3], und Finsternis war über der[4] Tiefe[5]; und der Geist[6] Gottes schwebte über dem Wasser[7]. 3 Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es wurde Licht. 4 Und Gott sah das Licht, dass es gut war; und Gott schied das Licht von der Finsternis. 5 Und Gott nannte das Licht Tag, und die Finsternis nannte er Nacht. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein Tag. 6 Und Gott sprach: Es werde eine Wölbung[8] mitten im Wasser, und es sei eine Scheidung zwischen dem Wasser und dem Wasser! 7 Und Gott machte die Wölbung und schied das Wasser, das unterhalb der Wölbung[9], von dem Wasser, das oberhalb der Wölbung war. Und es geschah so. 8 Und Gott nannte die Wölbung[10] Himmel. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein zweiter Tag. 9 Und Gott sprach: Es soll sich das Wasser unterhalb des Himmels an einen Ort sammeln, und es werde das Trockene sichtbar! Und es geschah so. 10 Und Gott nannte das Trockene Erde, und die Ansammlung des Wassers nannte er Meere. Und Gott sah, dass es gut war. 11 Und Gott sprach: Die Erde lasse Gras hervorsprossen, Kraut, das Samen hervorbringt, Fruchtbäume, die auf der Erde Früchte tragen nach ihrer Art, in denen ihr Same ist! Und es geschah so. 12 Und die Erde brachte Gras hervor, Kraut, das Samen hervorbringt nach seiner Art, und Bäume, die Früchte tragen, in denen ihr Same ist nach ihrer Art. Und Gott sah, dass es gut war. 13 Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein dritter Tag. 14 Und Gott sprach: Es sollen Lichter an der Wölbung[11] des Himmels werden, um zu scheiden zwischen Tag und Nacht, und sie sollen dienen als Zeichen und zur Bestimmung von Zeiten[12] und Tagen und Jahren; 15 und sie sollen als Lichter an der Wölbung[13] des Himmels dienen, um auf die Erde zu leuchten! Und es geschah so. 16 Und Gott machte die beiden großen Lichter: das größere Licht zur Beherrschung des Tages und das kleinere Licht zur Beherrschung der Nacht und die Sterne. 17 Und Gott setzte sie an die Wölbung[14] des Himmels, über die Erde zu leuchten 18 und zu herrschen über den Tag und über die Nacht und zwischen dem Licht und der Finsternis zu scheiden. Und Gott sah, dass es gut war. 19 Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein vierter Tag. 20 Und Gott sprach: Es soll das Wasser vom Gewimmel lebender Wesen[15] wimmeln, und Vögel sollen über der Erde fliegen unter der Wölbung[16] des Himmels! 21 Und Gott schuf die großen Seeungeheuer und alle sich regenden lebenden Wesen[17], von denen das Wasser wimmelt, nach ihrer Art, und alle geflügelten Vögel, nach ihrer Art. Und Gott sah, dass es gut war. 22 Und Gott segnete sie und sprach: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt das Wasser in den Meeren, und die Vögel sollen sich vermehren auf der Erde! 23 Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein fünfter Tag. 24 Und Gott sprach: Die Erde bringe lebende Wesen[18] hervor nach ihrer Art: Vieh und kriechende Tiere und wilde Tiere der Erde nach ihrer Art! Und es geschah so. 25 Und Gott machte die wilden Tiere der Erde nach ihrer Art und das Vieh nach seiner Art und alle kriechenden Tiere auf dem Erdboden nach ihrer Art. Und Gott sah, dass es gut war. 26 Und Gott sprach: Lasst uns Menschen[19] machen in unserm Bild, uns ähnlich[20]! Sie sollen herrschen über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde[21] und über alle kriechenden Tiere, die auf der Erde kriechen! 27 Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau[22] schuf er sie.

 


Weitere Beiträge aus dem NewLife

Missionarische Jugendarbeit

Damit die Welt nicht aus den Fugen gerät.