Arbeitsbereiche

Hier siehst du die letzten fünf Artikel
und im Anschluss eine Liste der letzten 50 Artikel.


| Nicole Fraaß | Neues

Gemeinsam in die Karwoche

Die Karwoche und das Osterfest sind die höchsten Feiertage der Christen.
In der Karwoche fällt beides zusammen: größter Schmerz und höchste Freude. Tod und Leben. Trauer und Hoffnung.
Wir wollen das gemeinsam feiern - auch wenn wir dabei Zuhause bleiben.

Dafür laden wir dich zu verschiedenen Formaten ein!
Hier eine kurze Übersicht.

> Mittwoch: Deutschland betet gemeinsam
Von 17:00 - 18:30 Uhr beten Christen in ganz Deutschland. Lass dich einladen und bete mit. Diese Aktion ist nicht vom cpJ, aber wir beten gern mit.

> Donnerstag: Jesus feiert das letzte Abendmahl
Vielleicht möchtest du mit deiner WG oder deiner Familie oder auch allein, besondere Gemeinschaft mit Jesus feiern. Wie du beispielsweise ein Agabemahl gestalten kannst, findest du hier.

> Freitag: Online Gottesdienst an Karfreitag
An diesem Tag wollen wir nicht auf einen Gottesdienst verzichten.
Am 10.04. kannst du ab 17:00 Uhr auf YouTube den Onlinegottesdienst zum Karfreitag ansehen.

> Samstag: Osternacht
„Bleibet hier und wachet mit mir“ – das ist die Bitte von Jesus an seine Jünger im Garten Gethsemane.
Wir wollen auch wach bleiben am Karsamstag (11. April 2020) und beten. Gemeinsam wollen wir die Osternacht gestalten und uns via Zoom-Konferenz zum Gebet treffen. Interessiert? Dann lies noch ein paar hilfreiche Tipps dazu.

> Sonntag: Ostern
Online-Osterbrunch
Karsten lädt ein zum Online-Osterbrunch mit der OnlineKirche der EKM. Das Ganze geht von 09:00-12:00 Uhr. Wenn du bekannte Gesichter sehen möchtest, schalte dich um 10:00 Uhr dazu. Bring deine Leckereien mit und genieße mit Anderen das feierliche Essen am großen Feiertag. Hier findest du den Link.

🙏 Online Gottesdienst ab 17 Uhr
Wir freuen uns auf den Gottesdienst, um das Leben zu feiern. Diesen findest du ab 17 Uhr auf YouTube.

Osterspecial: Zusammen is(s)t man weniger allein
Es wird an Ostersonntag keinen Livechat geben, sondern eine Gemeinschaft der besonderen Art:
Zusammen is(s)t man weniger allein. In fröhlichem Gedenken an das checkpoint-Ostergrillen kannst du gerne nach Möglichkeit selbst grillen. Oder du isst anders festlich - wie du magst. Jedenfalls gibt es ein Videomeeeting per Zoom, bei dem man sich kurz oder lang zuschalten kann. Lächeln, winken, Essen zeigen... Von 17:30-19:30 Uhr kannst du dich mit diesem Link dazuschalten. Es wäre total schön, wenn ganz viele mitmachen und wir uns so sehen können!

 

 

| Nicole Fraaß | Neues

Osternacht | 11. April 2020 | 22 Uhr

„Bleibet hier und wachet mit mir“ – das ist die Bitte von Jesus an seine Jünger im Garten Gethsemane.
Wir wollen auch wach bleiben am Karsamstag (11. April 2020) und beten. Gemeinsam wollen wir die Osternacht gestalten und uns via Zoom-Konferenz zum Gebet treffen.

Damit es ein atmosphärisch guter Abend wird, suche dir einen gemütlichen Ort bzw. bereite deinen Schreibtisch vor (z.B. etwas aufräumen 😀).
Vielleicht hast du einen Gegenstand, den du mit Gott verbindest (Kreuz, Bibel, Bild, ...), den du dir zum Laptop oder Tablet legen kannst.
Bitte halte bereit:

  • Eine Kerze, die später angezündet wird (Feuerzeug oder Streichhölzer bereitlegen)
  • Einen Zettel und dicker Stift
  • Wein oder Traubensaft und ein Stück Brot

    Vielleicht ist es möglich am Anfang deinen Monitor etwas abzudunkeln, denn wir wollen gern gemeinsam den Weg vom Dunkel ins Licht in dieser Osternacht gehen.

    Los geht es 22 Uhr über Zoom. Der Link wird am Freitag hier im Blog geteilt.

| Nicole Fraaß | Landesverband

Deutschland betet gemeinsam

Mittwoch | 8. April | 17-18:30 Uhr

In einer Zeit wie dieser, muss ein Ruck durch unser Land gehen. Wie wäre es, wenn sich Hunderttausende in Deutschland zeitgleich zum Gebet versammeln würden?

Am Mittwoch, den 8. April, beginnt das jüdische Pessachfest. Das Volk Israel denkt daran, wie Gott es durch Plagen hindurch aus der Gefangenschaft befreit hat. Wir rufen dazu auf, an diesem Tag von 17:00 bis 18:30 Uhr gemeinsam zu beten: für Kranke und Gesunde, für alle, die jetzt wichtige Dienste leisten. Für unser Land! Wir beten gemeinsam! Online! Aus unseren Häusern und Wohnungen! Verbundenheit statt Isolation - Hoffnung statt Angst. Unser Land braucht Gottes Hilfe und wir wollen ein deutlich sichtbares Zeichen setzen. Seid dabei.

Verbunden im Herzen und online über den Livestream von „Deutschland betet gemeinsam“ versammeln sich Leiter und Christen aus unterschiedlichen Konfessionen zum gemeinsamen Gebet für unser Land. Ein Zeichen gegen Antisemitismus. Ein Zeichen gegen Hoffnungslosigkeit.

Wir beten gemeinsam!

WIE?
Ganz einfach. Gehen Sie einfach am 08.04.2020 um 17.00 auf YouTube unter DEUTSCHLAND BETET GEMEINSAM – Livestream oder live auf Bibel TV

#deutschlandbetetgemeinsam #gebet #ostern #karwoche #cvjm
#cvjmzuhause #ejwzuhause


| Nicole Fraaß | JuLeiCa

JuLeiCa Zuhause | 14.04.-17.04.20

Die Jugendleiter-card per Onlinekurs erwerben.
Ein Projekt vom CVJM Bayern, Ostwerk, Thüringen und dem EC Berlin-Brandenburg für ALLE.

14.04.–17.04.2020 Juleica Zuhause

Corona-Pause - Deine Chance 4 Tage in dich und deine Skills zu investieren. Baue deine Fähigkeiten in Leitung, Kommunikation, Projektmanagement, Bible-Basics und Spiritualität aus!

Wie geht das?
1. Besuche in der Woche nach Ostern die acht Online Webinare (14.04. – 17.04.2020). Für die Teilnahme erhältst du eine schriftliche Bestätigung über 20 Stunden JULEICA-Seminare.
2. Ergänze die #Juleicazuhause mit einem Schulungsseminar bei dir vor Ort bzw. nutze die Angebote von Herbstseminaren der Online-Veranstalter (s.u.).
3. Mache noch einen 1. Hilfe Kurs, wenn du noch keinen absolviert hast.
4. Beantrage dann deine Jugenleiter/InnenCard.

Alle Infos zur #Juleicazuhause !

Falls dich nur einzelne Themen interessieren, bist du ebenfalls ehrlich eingeladen, dabei zu sein.
Die Themen laufen vom 14.04.-17.04. je 10-12 & 13-15 Uhr.

Das Angebot gilt auch für dich als Auffrischung deiner JuLeiCa. Hast du Fragen, dann melde dich einfach bei Tobias.

#juleicazuhause
#cvjmzuhause #ejwzuhause
#juleica #jugendarbeit #schulung #ehrenamtmachtspaß


| Tobias Nestler | Internationales

Hilfe in CORONA-Zeit für bedürftige Personen in Kolumbien

Hallo! 
Ich bin Natalia, ich komme ursprünglich aus einer kleinen Stadt in Kolumbien und ich will dir über die Corona-Krise dort erzählen. Natalia
Circasia hat rund 31.000 Einwohner, die meisten der Bevölkerung haben keine stabile Arbeit, die Personen arbeiten jeden Tag, um das Essen für diesen Tag zu haben.
Obwohl die Zahl der Infektionen aus deutscher Sicht noch gering ist (was sicher auch mit geringen Testzahlen zusammenhängt), hat die Regierung zu massiven Ausgangsverboten ausgerufen um die Pandemie einzuschränken. In Circasia dürfen die Menschen nur noch einmal pro Woche das Haus verlassen um das Lebensnotwendigste einzukaufen. Das Problem ist, dass viele Personen nicht einfach zu Hause bleiben können, sie müssen das Essen für ihre Familien besorgen. Die trifft die ärmsten und alten Menschen am Härtesten. 

Vielleicht bist du auch zu Hause, du willst etwas tun, um anderen zu helfen. So kannst du Menschen helfen, damit ihnen geholfen wird!

Ich war 17 Jahre lang ehrenamtliche Mitarbeiterin  beim CVJM in Circasia und seitdem ich in Deutschland bin (3 Jahre), bin ich beim CVJM Thüringen als Ehrenamtliche dabei. 
Mit dem  CVJM Thüringen sammeln wir nun Unterstützung um die Soforthilfe in Circasia/Quindio zu ermöglichen. Der CVJM hat nun mit einer ersten finanziellen Hilfe aus Deutschland begonnen,  damit zunächst etwa 300 von den ca. 2.500 massiv gefährdeten Personen in Circasia unterstützt werden können, damit Essen/Hygieneartikel vor Ort gekauft und dann verteilt werden.  Damit die Hilfe schnell beginnen kann, ist der CVJM Thüringen in Vorkasse gegangen  und hat einen Betrag zur Soforthilfe angewiesen, damit das Geld schnell in Kolumbien abrufbar ist. Gemeinsam heißt es nun Hilfe zu bringen.

Mit 10 € kannst du eine Familie mit dem Nötigsten versorgen, damit sie in dieser schweren Zeit unterstützt werden und auch etwas Hoffnung gebracht wird. Denn diese Krise trifft alle, aber vor allem die Ärmsten der Armen. Ich bitte dich, wenn du es kannst und möchtest, hier zu helfen.  Am einfachsten mit einer Spenden an:

Name:  CVJM THÜRINGEN e.V.         IBAN:    DE96 5206 0410 0008 0014 56           BIC:       GENODEF1EK1

Verwendungszweck: Spende Coronahilfe des CVJM Circasia 

Danke für deine Solidarität. Corona oder Covid 19 mögen sich überall ausbreiten. Unser treuer Gott ist aber auch dort bei den Schwächsten. 
Hier kannst du schon ein paar Bilder sehen, wo erste Pakete ausgeteilt worden sind. Also deine Hilfe kommt an. Bei Rückfragen meldet euch bitte an mich oder an Tobias Nestler. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir stehen im engen Kontakt mit den Verantwortlichen aus Quindio, um über die Geschehnisse in Kolumbien im Bilde zu sein und werden euch weiterhin auf dem Laufenden halten

 P.S.: Wenn dein Name und Adresse bei der Überweisung mit eingetragen sind, erhältstdu eine Spendenquittung. Bei der Steuererklärung reicht aber auch bei einer Spende bis 200 Euro auch der Bankbeleg.


50 weitere Artikel

Missionarische Jugendarbeit

Damit die Welt nicht aus den Fugen gerät.