Bildung

Ein Gottesdienst von Jugendlichen für Jugendliche.

Nach unserem Selbstverständnis von Jugendarbeit bieten wir nicht nur sinnvolle Freizeitaktivitäten an, sondern möchten auch ganz gezielt Erfahrungsräume schaffen, in denen sich Jugendliche mit ihren Kompetenzen erleben und ausprobieren können. Unter dem Motto „Wir lernen MITeinander, VONeinander, FÜReinander“ entwickeln wir gezielte außerschulische Bildungsangebote. Dabei liegt der Schwerpunkt nicht auf Wissensvermittlung, sondern auf Bildung: Ausbildung von sozialen, kommunikativen, kreativen und organisatorischen Kompetenzen, die Jugendliche in ihrem Alltag wie auch in der CVJM Arbeit, in Jugendgruppen oder auf Kinder- und Jugendfreizeiten praktisch anwenden können. Es geht um Befähigung und Selbsterfahrungsmöglichkeiten. Uns ist die Begleitung und Bildung von Ehrenamtlichen eine wichtige Basis unserer Arbeit. Wir bieten daher eine interessante Pluralität von Angeboten: eintägige Schulungstage, Erwerb der Jugendleitercard, Freiwilligendienst und die Begleitung/Mentoring auf Freizeiten.

Marco Lindörfer Leiter des Jugendteams

 TERMINE 2016  27.2.16 | 21.5.16 | 20.8.16 | 5.11.16

Jahresrückblick Anne - Trainee 2017/18

Wie, das Jahr ist schon vorbei? 

Hat es nicht gerade erst begonnen? Es scheint als würde die Zeit vor uns weglaufen, als hätte sie Angst, dass ihr etwas passiert. Gefühlt wollte der ein oder andere Tag nicht vorrübergehen. Mit Musik kam dann aber doch der ein oder andere Moment, indem man mit den anderen Trainees beim Putzen zusammenstand und sich fragte: “ Wie jetzt? Schon um 12:00 Uhr? War es gerade nicht noch um 9:00 Uhr?“. Oder wenn man eigentlich 22 Uhr ins Bett wollte und der WG Abend dann doch bis 23 Uhr ging. 

Ich denke sehr gerne an das letzte Jahr zurück und auch an die vielen schönen und wunderbaren Momente. Sei es eine misslungene Spinatlasagne oder Fangen spielen durch die ganze WG. In diesem Jahr sind so viele lustige Momente entstanden. Ich hätte gerne eine Fernbedienung mit der ich die Zeit anhalten, 1 Jahr zurückspulen und nochmal abspielen könnte. Sozusagen Trainee nochmal von vorne. Ich habe so viele neue und bezaubernde Menschen kennen gelernt. Dazu kamen auch sehr viele Dinge die ich gelernt habe z.B. wie ich eine Moderation schreibe oder eine Andacht halte und vorbereite. Es gibt so viele Dinge, die ich erzählen könnte. 

Nun bleibe ich Erfurt erhalten und beginne eine Ausbildung zur Sozialassistentin. Also vielleicht trifft man sich ja mal auf der Straße, am Anger oder mit Sicherheit im Checkpoint Jesus. 

Liebe Grüße
Anne

CVJM, Freiwilliges Soziales Jahr; Bundesfreiwilligendienst,, Ein Jahr für Gott, Jahresmannschaft Jahresteam, BFD, FSJ

  • Erstellt am .

Halbjahresrückblick von Luisa - TRAINEE im CPJ

Die letzten 6 Monate sind wie im Flug vergangen. Ich kann mich noch sehr gut an die ersten Tage als Trainee erinnern, in denen alles neu und aufregend war und man etliche Menschen kennengelernt hat. 

Ganz so neu und aufregend ist es Momentan nicht mehr. Natürlich steht man immer noch vor vielen Herausforderungen und es gehört auch nicht zu meinem Alltag eine Freizeit zu leiten (wie es zu Ostern der Fall war, wo ich die Legofreizeit geleitet habe). Allerdings hat man sich an einen geregelten Rhythmus gewöhnt. Wir, die Trainees im Landesverband, sitzen viel im Büro, schreiben Texte, planen Events und sorgen für die Sauberkeit und Ordnung in der Gerberstraße. Jeden zweiten Sonntag übernehme ich dann den Kindergottesdienst im checkpoint, stehe viel hinter der Theke ab 20 Uhr und gestalte unsere Gottesdienstreihen mit. Es gibt Tage an denen es mir unglaublich Spaß macht und ich nichts anderes machen möchte und dann gibt es Tage an denen die Arbeit auch sehr monoton und anstrengend ist. 

Freiwilliges Soziales Jahr; Bundesfreiwilligendienst,, Ein Jahr für Gott, Jahresmannschaft Jahresteam, Trainee , FSJ, Freiwilligendienst, Jahr fürJesus

Weiterlesen: Halbjahresrückblick von Luisa - TRAINEE im CPJ

  • Erstellt am .

Halbjahresrückblick - Anne

Wie jetzt?
Sind etwa schon 6 Monate vergangen? Zeit, wo bist du hin und warum hast du es so eilig? Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell. Wenn ich so an das letzte halbe Jahr zurück denke, habe ich ganz schön viel erlebt. Da waren Arbeitseinsätze, Ferienprogramme und noch so viel mehr.
Nicht nur im CVJM Thüringen gab es sehr viele einzigartige und unvergessliche Momente, sondern auch in unserer WG. Bis jetzt gab es schon so viele unvergessliche Momente, dass ich sie gar nicht alle aufzählen kann. Ich habe nicht nur Momente gesammelt, sondern auch viele neue Menschen kennengelernt und fast genauso viele neue Freundschaften geknüpft. So ganz nebenbei ist für mich die Gemeinde checkpoint Jesus, wie eine zweite Heimat geworden. Es ist ein Ort an dem ich gerne meine Zeit verbringe und für die neue Woche auftanken kann. Auch Erfurt ist für mich eine Stadt geworden aus der ich nicht wieder weg möchte. Vielleicht sieht man sich ja bei den Freizeiten im Sommer, im checkpoint Jesus oder vielleicht auch zufällig irgendwo in Erfurt. ;-)
Anne - Trainee 2017/18 

Du findest das Projekt cool? Dann bewirb dich doch für unser neuen Durchgang 2018/19 oder du kennst jemand für den so ein Jahr genau das Richtige ist, dann empehl uns doch weiter.

Dieses Trainee-JAhr ist eine geniale Chance in deiner Beziehung zu Gott, zu deinen Mitmenschen und ganz perssönlich zu wachsen.

  • Erstellt am .

Isabella- Halbjahresrückblick

Isabella ihr Halbjahresrückblick

Wie schnell doch die Zeit vergeht! Kaum zu glauben, dass ich schon 5 Monaten in Erfurt bin. Ich wohnen in der Trainee-WG, die jeden Tag etwas Neues bringt und Gott immer dabei ist. Ich erlebe, dass er mich  führt, verändernd und neue Erlebnisse mit meinen verrückten, liebevollen, wunderbaren Mittrainees schenkt.

Was habe ich denn alles so erlebt? Erstmal hätte ich nie gedacht, dass es  mir so viel Spaß machen würde, im Büro zu arbeiten! Die Aufgaben Im CVJM Landesverband sind alles andere als langweilig. Ich habe viele Gelegenheiten zum Schreiben und dadurch meine Leidenschaft für Jesus zu teilen. Eine Aufgabe ist es, den Jugendbüro-Newsletter zusammen zu stellen, bin in den Freizeitvorbereitungen involviert und bei anderen Aktionen (z.B. die New Life Gottesdienst) dabei. Die Arbeit ist sehr vielfaltig und abwechslungsreich. Vor allem gibt es Möglichkeiten, coole Sachen zu basteln (wie einen riesigen Kaktus für New Life…) und meine Kreativität einzusetzen.

Freiwilliges Soziales Jahr; Bundesfreiwilligendienst,, Ein Jahr für Gott, Jahresmannschaft Jahresteam, Jahr fürJesus

Weiterlesen: Isabella- Halbjahresrückblick

  • Erstellt am .

Missionarische Jugendarbeit

Damit die Welt nicht aus den Fugen gerät.