Di-Do: 9-12 & 13-16 Uhr | Fr: 9-12 Uhr – 0361 264650

Hier siehst du die letzten fünf Artikel
und im Anschluss eine Liste der letzten 20 Artikel.


Gottesdienst: Kolosser IV: In neuen Kleidern

| checkpointJesus | Blog
Kolosser 3,5-17 (Einheitsübersetzung)
Yentl Wolff 

An diesem Sonntag ging es um den dritten Brief an die Kolosser. Dieser kann auch als „Mini-Ethikkurs“ von Paulus bezeichnet werden, der alle Bereiche des christlichen Lebens abdeckt. Paulus erklärt den Bewohnenden von Kolossal in diesem Brief schlicht den Lebensstil, den Jesus für sie vorsieht. Jesus nachzufolgen, heißt Teil seiner neuen Menschheit zu werden. Sie sollen deswegen ihr altes Leben hinter sich lassen und ihr noch bevorstehenden Weg mit Jesus gemeinsam gehen. 5 Darum tötet, was irdisch an euch ist: Unzucht, Unreinheit, Leidenschaft, böse Begierde und die Habsucht, die Götzendienst ist! 6 All das zieht den Zorn Gottes nach sich. 7 Einst war auch euer Lebenswandel von solchen Dingen bestimmt, ihr habt darin gelebt. 8 Jetzt aber sollt auch ihr das alles ablegen: Zorn, Wut, Bosheit, Lästerung und schmutzige Rede, die aus eurem Munde kommt. 9 Belügt einander nicht; denn ihr habt den alten Menschen mit seinen Taten abgelegt 10 und habt den neuen Menschen angezogen, der nach dem Bild seines Schöpfers erneuert wird, um ihn zu erkennen. 11 Da gibt es dann nicht mehr Griechen und Juden, Beschnittene und Unbeschnittene, Barbaren, Skythen, Sklaven, Freie, sondern Christus ist alles und in allen. 12 Bekleidet euch also, als Erwählte Gottes, Heilige und Geliebte, mit innigem Erbarmen, Güte, Demut, Milde, Geduld! 13 Ertragt einander und vergebt einander, wenn einer dem anderen etwas vorzuwerfen hat! Wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr! 14 Vor allem bekleidet euch mit der Liebe, die das Band der Vollkommenheit ist! 15 Und der Friede Christi triumphiere in euren Herzen. Dazu seid ihr berufen als Glieder des einen Leibes. Seid dankbar! 16 Das Wort Christi wohne mit seinem ganzen Reichtum bei euch. In aller Weisheit belehrt und ermahnt einander! Singt Gott Psalmen, Hymnen und geistliche Lieder in Dankbarkeit in euren Herzen! 17 Alles, was ihr in Wort oder Werk tut, geschehe im Namen Jesu, des Herrn. Dankt Gott, dem Vater, durch ihn!

 
HIER geht es direkt zum Livestream!

MontagsMutMacher | 16.05.2022

Liebe CVJM-Community!

Ein paar Tage nach dem Gottesdienst hatte ich ein Lied davon im Kopf. Es ging um das Thema Nächstenliebe und für mich war es eine sehr schöne Lobpreiszeit. Das Lied war „Keiner liebt mehr als du“. Mein Sohn wollte gern den ganzen Text wissen, aber der erschien mir etwas kompliziert zu sein. Also wiederholte ich nur „Keiner liebt mehr, keiner liebt mehr, keiner liebt mehr als du“.

Daraufhin meinte er: „Ich hasse diesen Text!“ 
– "Was? Warum denn das?"
– „Keiner liebt mehr…“ 

Da machte es „klick“ bei mir, wie man diesen Teilsatz auch verstehen kann! Ich erklärte, dass es genau um das Gegenteil geht. Dass Gott am allermeisten liebt. 
– „Mehr als mein bester Freund?“
– "Ja, genau!"
– „Nee, Gott liebt mich doch nicht so sehr wie meine Freunde.“ 
– "Doch, er liebt uns sogar noch viel mehr, so sehr, dass er seinen Sohn hat für uns sterben lassen." 
– „Das ist ja schrecklich!!“ 
– "Hm… Ja, du hast recht, aber weil wir Menschen böse sind und oft nicht auf Gott hören, hat Jesus die Strafe auf sich genommen. Und er ist ja auch wieder auferstanden. Und jetzt ist er wieder bei Gott.“

Mit dem Ende der Geschichte war er erstmal einverstanden, aber ich musste ihn auf eine Fortsetzung des Gesprächs vertrösten. Er hat nicht zum ersten Mal von Tod und Auferstehung von Jesus gehört, aber zum ersten Mal empathisch reagiert – wenn auch noch nicht verstanden. Aber ich, ich habe wieder verstanden, dass das zum Staunen oder gar zum Entrüstetsein ist! Wie viele hundert Male habe ich schon davon gehört. Ich nehme es so hin. Gott liebt uns eben. Jesus ist eben als Baby auf die Welt gekommen, gestorben und auferstanden.

Aber mein Lobpreis, der einfach eine Wiederholung des Erlebten war, keine eigene Erfindung, nicht besonders innig oder aus einer tiefen geistlichen Beziehung zu Gott heraus – dieser Lobpreis hat zu diesem Gespräch geführt und mir die Besonderheit der Liebe Gottes in Erinnerung gerufen.

Gott hat mich schon oft über Lieder angesprochen. Wenn ich nicht mehr wusste, was oder wie ich beten soll, habe ich ihn um ein Lied gebeten und meist sehr schnell ein passendes auf’s Herz gelegt bekommen!

Eure Dorina Weißbach

Challenge: Hör dir ein Lobpreislied bewusst an, lass es in dir nachklingen und schau, was es mit dir macht. 

 

Einladung zum Gottesdienst: Kolosser

| checkpointJesus | Blog

 Herzliche Einladung zum Gottesdienst am 15.05 um 17 Uhr vor Ort im Checkpoint Jesus oder online im Livestream!

Banner kolosser breit

Am Sonntag beschäftigt sich Yentl Wolff mit folgender Frage: Folgst du den aktuellen Modetrends oder hast du eher deinen eigenen festen Stil? Egal was du trägst, ob Hosen, Kleider oder Jumpsuits, im Zentrum eines jeden Outfites von uns Christ:in sollte Jesus stehen. Lasst uns mit den Kleidern Gottes Licht in die Welt strahlen. Doch wie lege ich meine alten Kleider ab und zieh mir die neuen an?  Das versucht Yentl uns zu beantworten.

Außerdem werden Pia Schelter und Simon Wardin getauft.

Wo? Gerberstraße 14a
Wann? 15.05. um 17 Uhr
  • Kindergottesdienst für Fischlis (3-5 Jahre) und Bibelentdecker (6-8 Jahre) und Heavenwards (9-12 Jahre) : um 17:00 Uhr
  • selbstständige Betreuung von Kleinkindern im Seminarraum möglich

Zum Livestream geht's hier lang!

Gottesdienst: Der Brief an die Kolosser Teil III

| checkpointJesus | cpJ-Predigt
Kolosser 2,16-23 (BasisBibel)
Malte Kleinert 

Wir gehen voran im Brief an die Kolosser. Im zweiten Kapitel macht Paulus die Gemeinde auf ihre Wurzeln aufmerksam und das unser Glauben nicht an die Meinungen der anderen gebunden sind. Nach einem Teil über die Taufe und unsere Verwurzlung schreibt Paulus im Kapitel 2, Verse 16 bis 23 folgendes: Freiheit von menschlichen Vorschriften 16Niemand soll euch danach beurteilen, was ihr esst oder trinkt –oder ob ihr bestimmte Feste, den Neumond oder den Sabbat haltet. 17Das alles ist doch nur ein Schatten von dem, was kommen wird. Aber in Christus ist es wirklich geworden. 18Niemand soll euch den Siegespreis absprechen! Schon gar nicht Leute, die Demut heucheln oder Engel verehren – auch wenn sie das mit irgendetwas begründen, was sie bei ihren Visionen erlebt haben wollen. Jetzt machen sie sich ohne Grund wichtig, wie es ihrer selbstsüchtigen Natur entspricht. 19Sie halten nicht an Christus fest, der das Haupt der Gemeinde ist. Dabei wird von ihm her der ganze Leib durch Sehnen und Bänder gestützt und zusammengehalten. So wächst er heran, wie Gott es bestimmt. 20Ihr seid doch mit Christus gestorben und damit tot für die Elemente dieser Welt. Warum lasst ihr euch dann Vorschriften machen, als ob ihr noch in dieser Welt lebt: 21»Fass dies nicht an! Iss nicht davon! Berühr jenes nicht!« 22Das alles ist dazu da, verbraucht und so vernichtet zu werden. Und das geschieht nach Vorschriften und Lehren, die lediglich von Menschen stammen. 23Das Ganze genießt zwar den Ruf, weise zu sein – kommt es doch fromm und demütig daher und schont den eigenen Körper nicht. Aber es ist nichts wert und befriedigt nur die menschliche Eitelkeit.

 
HIER geht es direkt zum Livestream!

MontagsMutMacher | 09.05.2022

Liebe CVJM-Community!

Ich habe mir letztens den neuen Disneyfilm Encanto angeschaut. Für die, die den Film noch nicht geschaut haben oder ihn nicht kennen, darin geht es um eine Familie, den Madrigals, die versteckt in den Bergen Kolumbiens leben. Jeder einzelne der Familie hat eine besondere magische Gabe mit der sie helfen diesen magischen Ort in Stande zu halten und ihn zu beschützen. Doch im Laufe des Filmes passieren schlimme Dinge und die eine Tochter der Familie, die keine magische Gabe abbekommen hat, muss versuchen die Familie, ihr Haus, die anderen Menschen, welche im Dorf leben, und den Ort an sich, zu retten.

In dem Film müssen alle Charaktere zusammen an einem Strang ziehen, um den Ort zu retten. 

Ich musste beim schauen des Filmes direkt an den Bibelvers in 1. Korinther 12, 14 -20 denken. Dort steht:

14 Nun besteht ein Körper aus vielen einzelnen Gliedern, nicht nur aus einem einzigen. 15 Selbst, wenn der Fuß behaupten würde: »Ich gehöre nicht zum Leib, weil ich keine Hand bin!«, er bliebe trotzdem ein Teil des Körpers.  […]  18 Deshalb hat Gott jedem einzelnen Glied des Körpers seine besondere Aufgabe gegeben, so wie er es wollte. 19 Was für ein sonderbarer Leib wäre das, der nur einen Körperteil hätte! 20 Aber so ist es ja auch nicht, sondern viele einzelne Glieder bilden gemeinsam den einen Leib.

Genau wie im Film Encanto müssen wir als Christen, nicht nur in unseren Kirchgemeinden, sondern auch als Teil der Weltbevölkerung zusammenarbeiten. Wir müssen zusammenstehen und zusammen an Gottes neuem Reich arbeiten. Jeden Tag aufs Neue. Jeden Tag sollten wir uns die Frage stellen, wie kann ich, am besten mit Hilfe von anderen Christen, die ich kenne, die Welt zu einem besseren Ort machen. Wie kann ich Menschen in meiner Kirchgemeinde in meiner Stadt/Ort helfen, denen es vielleicht nicht so gut geht. 

Euer Aaron Schnarr

Challenge:
Triff dich mit anderen Christen diese Woche und überlegt euch wie ihr konkret in eurer Umgebung anderen Menschen helfen könnt, oder wie ihr mit helfen könnt Gottes Reich auf zu bauen. 

 

20 weitere Artikel

  1. 17. Mai 2022
    checkpointJesus
  2. 12. Mai 2022
    checkpointJesus
  3. 09. Mai 2022
    checkpointJesus
  4. 06. Mai 2022
    checkpointJesus Erfurt
  5. 06. Mai 2022
    CVJM Thüringen e.V.
  6. 01. Mai 2022
    checkpointJesus Erfurt
  7. 30. April 2022
    Carolin Roth
  8. 26. April 2022
    checkpointJesus
  9. 22. April 2022
    checkpointJesus Erfurt
  10. 22. April 2022
    checkpointJesus Erfurt
  11. 17. April 2022
    checkpointJesus
  12. 15. April 2022
    checkpointJesus
  13. 12. April 2022
    checkpointJesus Erfurt
  14. 10. April 2022
    checkpointJesus
  15. 08. April 2022
    Carolin Roth
  16. 07. April 2022
    checkpointJesus Erfurt
  17. 03. April 2022
    checkpointJesus Erfurt
  18. 29. März 2022
    checkpointJesus
  19. 29. März 2022
    checkpointJesus
  20. 23. März 2022
    Carolin Roth
0
Shares